Allgemeines Gesellschaft Gesundheit

Wie zeigt sich ein Dreitagefieber?

Plötzlich auftretendes hohes bis zu 41 Grad Celsius ansteigendes Fieber, welches drei Tage anhält und möglicherweise von Fieberkrämpfen begleitet ist. Nach drei Tagen bildet sich am Stamm ein feiner roter Ausschlag der stark juckt. Auch dieser Ausschlag ist nach ein bis drei Tagen verschwunden.

Welches sind die Ursachen des Dreitagefiebers?

Das Dreitagefieber wird durch das Herpesvirus übertragen. Die Inkubationszeit (die Zeit bis die Krankheit ausbricht ) beträgt etwa zwei Wochen.

Wer einmal am Dreitagefieber erkrankt ist, besitzt eine lebenslange Immunität und wird nicht erneut erkranken.

Wie wird die Diagnose gestellt?

Da am Anfang lediglich das Fieber vorhanden ist und es für Fieber eine große Zahl von Ursachen gibt, kann die Diagnose besonders anfänglich schwer sein. Erst wenn das Fieber wieder abgeklungen ist, kommt es zum Hautausschlag, der jetzt sicher auf ein Dreitagefieber hindeutet.

Wichtig ist die Differentialdiagnose (Abgrenzung) zu anderen Kinderkrankheiten wie zum Beispiel Masern und Röteln. Während bei Masern und Röteln der Hautausschlag zuerst im Gesicht zu erkennen ist, beginnt er beim Dreitagefieber am Rumpf. Wenn der Hautausschlag auftritt, ist das Fieber beim Dreitagefieber bereits wieder verschwunden, bei Masern gehen Temperaturanstieg und Hautausschlag zeitgleich einher.

Welche Therapiemöglichkeiten gibt es, um das Dreitagefieber zu behandeln?

Die direkte Behandlung einer Virusinfektion ist nicht möglich. Lediglich die begleitenden Krankheitszeichen können behandelt werden.

Treten Fieberkrämpfe auf, so müssen diese in der Regel mit Diazepam (Valium®) behandelt werden.

Fieber kann mit Wadenwickel beziehungsweise Zäpfchen (Ben-U-ron®) gesenkt werden.

Wie bei allen kleinen Kindern ist in dieser Zeit, der Flüssigkeitsverbrauch durch das Fieber deutlich erhöht. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind ausreichend trinkt.

Ist das Fieber zurückgegangen, so erholen sich die Kinder sehr schnell. Fast alle Kinder haben bis zum dritten Lebensjahr das Dreitagefieber durchlaufen und haben nun eine lebenslange Immunität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.